BannerbildBannerbildBannerbild
Sprache ist der Schlüssel zur Welt!

Die Sternschule ist als Förderzentrum mit dem Schwerpunkt Sprache zuständig für alle Mädchen und Jungen des Kreises Rendsburg-Eckernförde, die sprachauffällig sind.

 

Sie arbeitet dezentral, das heißt, es sind 11 Standorte über den gesamten Kreis „Rendsburg-Eckernförde“ verteilt.

(04331) 4855
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

FORTBILDUNG

Die Sternschule bietet folgende Fortbildungen an:

  • 40-stündige Fortbildungsreihe für ErzieherInnen

  • Arbeitskreise für bereits fortgebildete Erzieherinnen

  • Arbeitskreise für Ambulanz-Lehrkräfte

 

40-stündige Fortbildungsreihe für Erzieherinnen

Die Veranstaltungen der 40-stündigen Fortbildungsreihe „Sprachliche Bildung in Kindertagesstätten“ finden über ein

Schuljahr verteilt statt. Eine Veranstaltungsreihe startet immer nach den Sommerferien.

 

Die Fortbildungen werden von den DozentInnen des Schleswig-Holsteinischen Sprachfördernetzes durchgeführt, dies sind im Kreis Rendsburg-Eckernförde SonderpädagogInnen mit der Fachrichtung Sprachheilpädagogik der Sternschule. Es

handelt sich um 10 Nachmittagsveranstaltungen von 3-4 Stunden.

 

Die Nachmittagsveranstaltungen sind sehr praxisbezogen und werden in der Form von Workshops, Vorträgen und

Gesprächskreisen abgehalten. Der Erfahrungsaustausch zwischen den TeilnehmerInnen unter der Moderation der DozentInnen ist ein wesentlicher Bestandteil. Es werden viele Spiele, Bücher und Trainingsprogramme zur Sprachförderung vorgestellt, besprochen und ausprobiert.

 

Die Veranstaltungen sind für die TeilnehmerInnen kostenlos. Es sind lediglich Auslagen für Kopien und Broschüren zu zahlen.


Es werden folgende Themen behandelt:

  • Voraussetzungen und Bedingungen der kindlichen Sprachentwicklung

  • Überblick über die Sprachentwicklung

  • Überblick über die häufigsten Sprachstörungen im Kindesalter

  • Ursachen von Sprachstörungen

  • Spielerische und bewegungsorientierte Sprachförderung in der Kindertagesstätte von U3 bis zum Schulanfang

  • Sprachförderung im Alltag

  • Phonologische Bewusstheit

  • Informationen über den Zweitspracherwerb

  • Verfahren zur Sprachstandserhebung (SISMIK, SELDAK)

  • Tipps zur Gestaltung eines Elternabends zum Thema Sprachförderung

  • Tipps zur Elternberatung

 

In den Arbeitskreisen für bereits fortgebildete ErzieherInnen werden neue Erkenntnisse, Materialien, Bücher und Spiele vorgestellt. Oftmals geht es schwerpunktmäßig um ein Thema, z.B. rund um ein Bilderbuch, um eine Jahreszeit, ein

semantisches Feld oder ein grammatikalisches Problem. Praktische Möglichkeiten zur Sprachförderung werden aufgezeigt. Manchmal werden auch GastdozentInnen eingeladen, z.B. der Kindermusiker Matthias Meyer- Göllner oder die

Kinderyogalehrerin Sabine Simon.

 

Für die Arbeitskreise gibt es einen Mail-Verteiler, in den man sich aufnehmen lassen kann. Dann erhält man schriftliche

Einladungen zu den Veranstaltungen. Aus organisatorischen Gründen ist es wichtig, sich zu den Arbeitskreisen anzumelden. Die Termine und Themen der Arbeitskreise werden Ihnen nach Anmeldung bekannt gegeben. Sollten Sie Fragen zu den Fortbildungen haben, erteilt Frau Heintze unter der Telefonnummer (0431) 26098598 gern Auskunft.

Anmeldung

Für eine Anmeldung schreiben Sie uns bitte eine mit Ihren persönlichen Daten und denen Ihrer Kita. Sie erhalten dann eine Rückmeldung per Mail mit weiteren Informationen.

 

Arbeitskreise für Ambulanz-Lehrkräfte

Die Arbeitskreise richten sich an Sprachheillehrkräfte, die in ihrem Förderzentrum verantwortlich für die Sprachheilarbeit in Kindertageseinrichtungen sind.

 

Lehrkräfte, die Interesse an diesen Arbeitskreisen haben, werden gebeten, sich mit uns in Verbindung zu setzen. Es gibt

einen Mail- Verteiler, in den man sich aufnehmen lassen kann. Dann erhält man schriftliche Einladungen zu den

Veranstaltungen.

 

Hier kommen Sie zum Kontaktformular