Sprache ist der Schlüssel zur Welt!

Die Sternschule ist als Förderzentrum mit dem Schwerpunkt Sprache zuständig für alle Mädchen und Jungen des Kreises Rendsburg-Eckernförde, die sprachauffällig sind.

 

Sie arbeitet dezentral, das heißt, es sind 11 Standorte über den gesamten Kreis „Rendsburg-Eckernförde“ verteilt.

(04331) 4855
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

DAS FÖRDERZENTRUM

Unsere Arbeit im Förderzentrum umfasst 3 Bereiche:

Beratung, Unterricht, Prävention

Das Kollegium der Sternschule im Schuljahr 2019/2020 


Beratung

In der Sternschule gibt es die Möglichkeit, einen Beratungstermin zu vereinbaren. Hier wird Eltern und Sorgeberechtigten aufgezeigt, wo die Stärken und Schwächen im sprachlichen Bereich Ihres Kindes liegen. Es wird Ihnen erläutert, wer wo wie helfen kann und welche Möglichkeiten die Sternschule zu bieten hat.

 

Hier kommen Sie zum Kontaktformular


Unterricht

An den 11 Standorten unserer Schule, die über das gesamte Kreisgebiet verteilt sind, beschulen wir sprachauffällige

Mädchen und Jungen. Diese Förderung findet in Kombiklassen statt. In diesen Klassen wird inklusiv unterrichtet.

Sprachauffällige und nicht sprachauffällige Kinder werden in bestimmten Stunden – dies sind meistens die Deutschstunden – von einer Lehrkraft der Grundschule und einer Sonderschullehrkraft der Sternschule gemeinsam unterrichtet.

 

Außerdem erhält jedes Sternschulkind einmal pro Woche eine zusätzliche Therapiestunde, in der gezielt die sprachlichen Auffälligkeiten therapiert werden.

 

Alle Kinder der Kombiklasse werden nach den Fachanforderungen der Grundschule unterrichtet und erhalten

Grundschulzeugnisse.


Prävention

In den Intensiv-Präventionskursen der Sternschule an 6 Standorten im Kreis (zurzeit Rendsburg, Eckernförde,

Hohenwestedt, Nortorf, Bordesholm und Osterrönfeld) werden 5-6- jährige sprachgestörte Vorschulkinder in der Regel für 10 Wochen (täglich 2 Stunden Therapie) aufgenommen. Diese Kurse beinhalten eine enge Zusammenarbeit mit dem

Elternhaus, der Kindertagesstätte und anderen Einrichtungen, die unter Umständen mit dem Kind beschäftigt sind.

 

Zu unserer Arbeit gehört weiterhin, dass wir Erzieherinnen und Erzieher von Kindertageseinrichtungen sowie Sonder- und Grundschullehrkräfte zu den Themen Sprachentwicklung und Sprachförderung informieren, beraten und fortbilden.

 

Zurzeit bieten wir in ca. 135 Kindertagesstätten (Kitas) des Kreises Rendsburg-Eckernförde Kurzüberprüfungen der

Sprache für alle Vorschulkinder an.

 

Wir sind beratend tätig und führen in ca. 70 Kitas Ambulanzstunden in Kleingruppen für sprachauffällige Kinder durch.

Welche Kitas dies sind, können Sie in unserem Büro erfragen.

Hier kommen Sie zum Kontaktformular